Privatpatienten

Die Kostenübernahme durch Ihre private Krankenversicherung kann je nach abgeschlossenem Tarif variieren. Sie können sich hierzu vorab in Ihren Unterlagen informieren oder direkt bei Ihrer Krankenkasse nachfragen. Die Abrechnung der psychotherapeutischen Behandlung erfolgt nach der Gebührenordnung für psychologische Psychotherapeuten und Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten (GOP).

 

Beihilfeberechtigte

Die Kostenübernahme durch die Beihilfestelle ist in der Regel im Rahmen der allgemeinen Antragsformalitäten problemlos.

 

Selbstzahler

Manchmal entscheiden Patienten bzw. deren gesetzliche Vertreter sich dafür, die Kosten für einen therapeutische Behandlung selbst zu übernehmen. Ein Vorteil hier wäre, dass ohne vorherige Antragsstellung und Konsultation eines Kinder- oder Hausarztes oder eines Psychiaters zeitnah mit der Therapie begonnen werden kann. Des Weiteren werden die von Ihnen durch mich in Anspruch genommenen Leistungen nicht in Ihren Krankenkassen-Unterlagen dokumentiert.

 

Die Gebühren richten sich auch hier nach der Gebührenordnung für psychologische Psychotherapeuten und Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten (GOP).

 

Gesetzliche Krankenversicherung

Da ich approbierte Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin bin,  und über einen Eintrag im Arztregister verfüge, können gesetzlich versicherte Patienten oder deren Stellvertreter bei ihrer Krankenkasse die Abrechnung der Behandlung in meiner Praxis über die Kostenerstattung beantragen.

 

Nähere Informationen hierzu finden Sie auch unter:

https://www.therapie.de/psyche/info/fragen/wichtigste-fragen/psychotherapie-kostenerstattung/

 

 

Über die Möglichkeiten der Kostenübernahme durch Ihre gesetzliche Krankenversicherung berate ich Sie gerne vorab unverbindlich und kostenfrei und unterstütze Sie bei den notwendigen Formalitäten. Sollte Ihre Krankenkasse einer therapeutischen Behandlung in meiner Praxis zustimmen so entstehen für Sie keine zusätzlichen Kosten.